Posted on: 6th Dezember 2009

Hanspeter Bäni ist ein sorgfältiger Chronist des Alltags. Er kennt keine Berührungsängste, ist ein Meister des Wechselspiels von Nähe und journalistischer Distanz, blickt in Abgründe und feiert gleichzeitig das Leben.

Der mehrfach preisgekrönte Dokumentarfilmer erzählt Geschichten von Menschen, die ihm die Möglichkeit bieten, die grossen Fragen des Lebens zu stellen. Als Autor, Kameramann und Tontechniker setzt er auf höchstem Niveau alle Vorteile des Videojournalismus ein.

mehr…

Posted on: 4th Juli 2018

Sam Keller ist ein Kunstmanager, der als Quereinsteiger eine Hochgeschwindigkeitskarriere hinlegte. Er gilt als «Meister der Vernetzung» und ist mit den bekanntesten Künstlern und Reichen dieser Welt per Du. Jetzt hat sich der Erfolgsverwöhnte einen Traum erfüllt.

«Davon kann ich später einmal meinen Enkeln erzählen», sagt der Basler Sam Keller, eine der weltweit einflussreichsten Persönlichkeiten in der Kunstszene. Dem Direktor der Fondation Beyeler ist es gelungen, einen der bedeutendsten zeitgenössischen Künstler Lateinamerikas in die Schweiz zu holen. Der Brasilianer Ernesto Neto wird ab dem 29. Juni im Hauptbahnhof Zürich eine monumentale, 2,7 Millionen Franken teure Skulptur präsentieren. «Gaia Mother Tree» heisst die riesige Installation des Künstlers, dessen Werke in den renommiertesten Museen der Welt zu finden sind. Mit der Präsentation der zwanzig Meter hohen und 1,5 Tonnen schweren Häkelarbeit im öffentlichen Raum geht für Sam Keller ein Traum in Erfüllung. Er bezeichnet den Anlass als Meilenstein in seiner Biographie.

Reporter vom 01.07.2018

» Auf SRF Videoportal online anschauen

Posted on: 25th März 2018

Katzen sind die beliebtesten Haustiere der Schweiz. Die fast 1,7 Millionen Samtpfoten sind für Menschen zu Partnern geworden, sind Kinderersatz und wirken gegen Einsamkeit. Weil die Vierbeiner auch Raubtiere sind und bedrohte Arten töten, befürworten Umweltschützer gar das Schiessen von Samtpfoten.

Wohl kaum ein anderes Haustier löst beim Menschen stärkere Emotionen aus. Im Film «Katzen und ihre Menschen» geht Hanspeter Bäni unter anderem der Frage nach, weshalb die rund 1,7 Millionen Katzen in der Schweiz die beliebtesten Haustiere sind. Dabei scheint für Katzenliebhaberinnen und -liebhaber weder ein finanzieller noch ein zeitlicher Aufwand zu gross zu sein, um ihre Vierbeiner glücklich zu machen.

DOK vom 22.03.2018

» Auf SF Videoportal online anschauen

» Artikel im Tages Anzeiger „Büsis mit Biss“

Posted on: 3rd Juli 2017

Zuerst verlor Katharina Paholo Hänni ihr Herz an Afrika und nun dort ihr Leben. Die Schweizerin starb unerwartet und unter ungeklärten Umständen in ihrer Wahlheimat Kamerun. Im Hochland des Landes an der Westküste Afrikas fand die Beisetzung nach animistischer Art statt.

Reporter vom 03.07.2017

» Auf SF Videoportal online anschauen

Posted on: 13th Juni 2017

Sie nehmen Drogen, sind renitent, gewalttätig. Wegen ihres Verhaltens ecken sie an, bei ihren Eltern und in der Schule. Am Ende einer langen Schlange von Problemen steht die Unterbringung im Jugendheim an. Dort versuchen Pädagoginnen und Pädagogen den jungen Menschen Perspektiven zu vermitteln.

Während zwei Jahren konnte Filmautor Hanspeter Bäni im Jugendheim Erlenhof den Alltag dokumentieren. Wie sieht die Arbeit der Pädagoginnen und Pädagogen aus? Welche Möglichkeiten haben sie und wo sind ihnen Grenzen gesetzt? Machen die jungen Menschen Fortschritte auf dem Weg zu selbständigen Menschen, die für sich sorgen und in der Gesellschaft bestehen können?

DOK vom 08.06.2017

» Auf SF Videoportal online anschauen

 

Posted on: 24th März 2017

In fast allen Kantonen haben die Gesuche für den Waffenerwerbsschein zugenommen. Vertreter der Waffenlobby sehen darin ein verstärktes Bedürfnis nach Selbstschutz. Mehr Waffen würden jedoch keineswegs mehr Sicherheit bringen, sondern im Gegenteil die Gefahren zusätzlich erhöhen, sagen die Gegner.

DOK vom 23.03.2017

» Auf SF Videoportal online anschauen

Posted on: 21st März 2017

Die Schweiz erschien ihm zu perfekt und Herausforderungen gab es für Rolf Gloor keine mehr. So verliess der Bezirksschullehrer vor 20 Jahren seine Familie, um in Kenia ein abenteuerliches Leben zu beginnen, wo er sich in einem von verfeindeten Stämmen umkämpften Gebiet für den Frieden einsetzt.

Als der kalte Gewehrlauf einer Kalaschnikow seine Stirn berührt, glaubt Rolf Gloor, er werde gleich das Zeitliche segnen. Es wäre das Ende eines aussergewöhnlichen und kühnen Lebens gewesen. Doch dann erkennen die drei Banditen den Schweizer, der von den Einheimischen als Prophet verehrt wird, weil er sich für den Frieden in dem von Stammeskriegen geplagten Nordwesten Kenias einsetzt.

Der vor 20 Jahren nach Kenia ausgewanderte Aargauer Rolf Gloor hält sich oft in diesem unsicheren Teil Kenias auf. Die vielen Todesopfer des Konfliktes beschäftigen den ehemaligen Biologie- und Mathematiklehrer, und so reift in ihm der Gedanke, sich für den Frieden in der Region einzusetzen. 2009 beginnt er im Grenzgebiet der beiden Stämme mit dem Bau der Begegnungsstätte «Calabash». Das Angebot wird rege genutzt und ist schon bald ein voller Erfolg. Im Spätherbst 2015 werden die Kämpfe eingestellt. Inzwischen erfüllen Gesänge statt Gewehrschüsse die Luft. Ein Friedensfest findet statt, das für Rolf Gloor gleichzeitig sowohl Höhepunkt als auch Abschied von «Calabash» ist. Einheimische führen die Begegnungsstätte nun weiter, während sich der Abenteurer einem anderen Projekt zuwendet.

Rolf Gloor erschafft in seinem Leben stets neue Perspektiven – nicht nur für sich, sondern auch für andere. Reporter Hanspeter Bäni hat den Auswanderer mit der Kamera auf seinem abenteuerlichen Weg durch Kenia begleitet.

Reporter vom 19.03.2017

» Auf SF Videoportal online anschauen

Posted on: 13th Mai 2016

Suchst du Streit, weisst aber nicht, wie man dabei wirkungsvoll vorgehen soll? Ich habe dafür eine filmische Anleitung, wie man sich so richtig unglücklich machen kann: „Kampfzone Garten – Wenn Nachbarn streiten“
ist ein DOK, den man mit einem lachenden und weinenden Auge sehen kann. Der kleine Garten spiegelt hier die grosse Welt, weil die Grundmuster für Konflikte immer dieselben sind. Der Film ist übrigens auch für Menschen geeignet, die bemüht sind, ihren Alltag friedlich zu gestalten.

DOK vom 12.05.2016

» Auf SF Videoportal online anschauen

Posted on: 8th Januar 2016

Nie waren junge Menschen sportlicher als heute. Muskelaufbau hat sich zu einer Art Religion entwickelt, Ergänzungsnahrung und definierte Körperpartien sind deren Gebet. Doch der Körperkult kann auch krank machen. Wie befeuern Social Media den Selbstdarstellungszwang?

mein_koerper_mein_werkFür Jenny Dietschweiler, 22, ist der Körper zum Vollzeitjob geworden. Jede Kalorie hat bei der gelernten Pharmaassistentin Gewicht, fast alles dreht sich um den «Nullfettkörper» und um Fitness. Aus ihrem Äusseren will sie ein Kunstwerk gestalten, um dieses an einem Schönheitswettbewerb für Kraftsportler präsentieren zu können. Dafür ist ihr kein Aufwand zu gross. Sie vergiesst ihren Schweiss in einer Fitnessanlage, geht das Risiko von Übertraining ein und nimmt Schmerzen beim Stechen von Tattoos in Kauf. Jenny ist mit ihrem Körperkult längst keine Exotin mehr, sondern entspricht einem neuen Schönheitsideal vieler junger Menschen.

DOK vom 08.01.2016

» Auf SF Videoportal online anschauen

Posted on: 25th Oktober 2015

Polo Hofer begründete eine neue Volksmusik und ist wohl der bekannteste Rock-Musiker der Schweiz. Grosse Erfolge, aber auch schwere Schicksalsschläge prägen seinen Lebensweg. Mit seinem angeblich letzten Konzert hat sich nun der Sänger von seinen Fans verabschiedet. Was für ein Mensch ist dieser Polo Hofer, der als Kumpel des Volkes wahrgenommen wird?

2014 kam der Zusammenbruch: Polo Hofer konnte sich nicht mehr bewegen, nicht mehr sprechen. «Ich überlebte nur, weil meine Frau Alice dabei war und umgehend die Ambulanz alarmierte», resümiert der Mundartrock-Star heute. Im Spital stellten die Ärzte fest, dass der inzwischen 70-Jährige ein Magengeschwür hatte.

Seit Jahren sorgt seine angeschlagene Gesundheit immer wieder für Schlagzeilen. Einmal waren es Knoten auf den Stimmbändern, dann eine akute Entzündung der Bauchspeicheldrüse. «Vier Mal bin ich nun schon dem Teufel vom Karren gefallen, aber alt werden möchte ich nicht», sagt der bekennende Kiffer und Weinliebhaber, dessen Leben geprägt ist von Rausch, Ernüchterung, Hochgefühlen und Tiefschlägen. Der ungekrönte König des Dialektrocks war Sprachrohr der Hippies, ein Provokateur und Clown, der seit 50 Jahren auf der Bühne steht. Seine Lieder sind längst zum Volksgut geworden, seine Texte wirken glaubhaft und authentisch. Auf der Bühne oder in Gesellschaft ist er stets der perfekte Entertainer, ein lebendiges Lexikon mit einem Elefantengedächtnis, aus welchem er nach Belieben Anekdoten und Witze abrufen kann. Aber wann spielt er eine Rolle, und wo zeigt sich sein wahres Gesicht? Wer versteckt sich eigentlich hinter dem Brand Polo, der 1945 als Urs Hofer in Interlaken geboren wurde?

Im Dokumentarfilm nehmen Menschen, die den Star seit Jahrzehnten kennen, kein Blatt vor den Mund. Sie geben intime Einblicke, die bewegen, amüsieren aber längst nicht nur schmeichelhaft sind. Und natürlich erzählt auch Polo freimütig über sich, das Älterwerden, seine Erfolge, sein Scheitern und natürlich über seine Musik. Anfangs Oktober 2015 gab er mit seiner Band das Abschiedskonzert in der Mühle Hunziken im bernischen Rubigen. Bevor er seine Band auflöst, will er noch ein letztes Mal ein Album einspielen, um sich dann seiner zweiten Leidenschaft zu widmen: dem Malen.

Über ein halbes Jahr hat Filmautor Hanspeter Bäni den legendären Rock-Musiker der Schweiz begleitet. Entstanden ist ein facettenreiches Porträt eines Menschen, der feinfühlig, aber auch rücksichtslos sein kann, der intelligent und humorvoll ist und vor allem gerne gegen den Strom schwimmt.

DOK vom 24.10.2015

» Auf SF Videoportal online anschauen

Posted on: 9th Oktober 2015

Jede vierte Person in der Schweiz klagt über Schlafstörungen. Auch die Schlafdauer nahm in den letzten Jahren laufend ab. Die Zwänge der elektronischen Kommunikation und das beschleunigte Leben sind tragende Faktoren für diese Entwicklung.

wenn_der_schlaf_ausbleibt_szenen_einer_unruhigen_gesellschaftFilmautor Hanspeter Bäni erzählt die Geschichten von vier schlaflos geplagten Menschen. Nicht nur Druck am Arbeitsplatz und im Privatleben rauben ihnen den Schlaf, sondern auch die rund um die Uhr verfügbaren Reize der digitalen Welt.

DOK vom 08.10.2015

» Auf SF Videoportal online anschauen